Ein wenig über mich

„Die eigentliche Kunst der Bewerbung beginnt dort, wo der Zeugnis-Durchschnitt 3,0 nur noch knapp erreicht.“

Wie komme ich dazu, Bewerbungen zu schreiben? Ich bin seit rund drei Jahrzehnten Redakteur und verdiene mein Geld mit dem Schreiben.

Zunächst arbeitete ich als Journalist für eine Tageszeitung, dann in einer großen Mediengruppe, die vor allem Marketing betreibt.

Bewerbungen sind ebenfalls eine Form des Marketing, nämlich Selbstmarketing. Es kommt – vereinfacht gesagt – darauf an, sich selbst als den besten Kandidaten für die offene Stelle darzustellen und zwar so, dass diese Darstellung auch unter Dutzenden anderer Bewerbungen heraussticht.

Üben konnte ich das Schreiben von Bewerbungen, als meine drei Kinder nach und nach aus der Schule kamen und vor dem Problem standen, sich bewerben zu müssen. Da merkte ich, dass mir diese Aufgabe, Bewerbungen zu schreiben, liegt.

Ich darf verraten, dass es keine Traumzeugnisse waren, die meine Kinder mitgebracht hatten, aber wir bekamen dennoch auf etwa jede zweite oder dritte Bewerbung eine Einladung in die Firma zu einem Gespräch. Und das ist doch eine gesunde Quote, mit der man an den Start gehen kann!

Schriftliches Formulieren fällt nicht jedem Menschen leicht. Mir macht es Freude, in solch einem Fall Beratung und Hilfe geben zu können. Damit alle Menschen eine Chance auf dem Arbeitsmarkt haben.

Ich helfe auch Ihnen, damit es mit dem Job klappt!

Herzlich Ihrunterschrift